EIN STÜCK ÜBER DRINNEN UND DRAUSSEN VON INGRID LAUSUND

Eine sprechende Tür, eine Frau, die nur mal ganz kurz draußen war und ein Chor, dem auf Grund von Sparmaßnahmen gekündigt
und durch eine Aushilfskraft ersetzt wurde - mit diesen drei Figuren erzählt Ingrid Lausund ein Drama vom Drinsein, Raussein, Dabeisein-Wollen.
Anneliz ist eine Frau in den besten Jahren - erfolgreich, fit, selbstbewusst. Sie ist gewohnt, dass ihr Türen offenstehen. Doch plötzlich verwehrt ihr eine sehr lebendige, sprechende Tür, den Eintritt. Gehört sie noch dazu? Kommt sie jemals wieder rein?

„Tür auf Tür zu“ ist eine schwarzhumorige Satire in den Strukturen eines griechischen Dramas mit grotesken Zuspitzungen und
aberwitzigen Dialogen über den unbedingten Drang, dazugehören zu wollen und  einem bitter-komischen Scheitern.

ENSEMBLE

ANELIZ - Doerthe Blömer
DIE TÜR - Christian Bachmann
DER CHOR (und 24 weitere Rollen) - Ralf Erdmann

INFOS

VORVERKAUFSSTELLEN: SIEHE HIER

ONLINE-KARTEN: KARTENSHOP IM INTERNET

ABENDKASSE: AN DER ABENSKASSE KÖNNEN RESTKARTEN ERWORBEN WERDEN.

WEITERE AUFFÜHRUNGSTERMINE SIEHE: SPIELPLAN