Liederabend mit viel Gefühl
mit Bea von Hoff, Tom Göstenmeier und Antje Wenzel

Bea von Hoff singt Lieder von Liebe, Lust und Langeweile-
und zwar selbstgeschriebene. Das lohnt sich zu erwähnen, denn ganz neue und
im besten Sinne eigenartige Chansons sind dies, in denen gelebt,
gelitten und geliebt und gebeamt wird. Im Walzertakt wird in elf
Teilen die ganze Welt beschrieben, die sich hinter sauber geharkten
Vorgärten und ebenso gehegten Vorurteilen versteckt.
Begleitet wird ihre Stimme von Tom Göstenmeier (Saxophon, Querflöte,
und Akkordeon) und Antje Wenzel (Gitarre), die aus anderen Richtungen
dazukamen. Und nun spielen hier drei Menschen die gleiche Musik.
Wahrscheinlich wird es ein schön melancholischer Abend.




Regie: Andreas Pöhler- Regenbrecht


Aufführungstermine
23. Februar 2007 um 20:00 Uhr
24. Februar 2007 um 20:00 Uhr