Gastspiel der Theater-Terrine aus Bielefeld

Seit dem Herbst arbeitet die Theater-Terrine aus Bielefeld an dem neuen, selbstverfassten Werk, in dem es um die Abgründe der Geschwisterbeziehungen geht.

Juliana, Nathalie und Alex – drei Schwestern, die sich seit Jahren aus den Augen verloren und entfremdet haben, müssen nach dem Tod des Vaters gemeinsam das elterliche Haus ausräumen.  Haltlose Vorurteile, Schuldgefühle, die seit Jahren gären, verpasste Chancen und alte Wunden kommen ans Licht.  Und eine Konfrontation mit Bozena, der polnischen Pflegekraft, die die Eltern am Ende anstelle
der Schwestern umsorgt hat, steht bevor.
Berührend und witzig, schwarzhumorig und warmherzig. Ein Stück darüber, wie unsicher wir werden, wenn wir uns nahe kommen und welche Stärke erwächst, wenn wir uns zeigen können wie wir sind.

Theater zwischen herzhaftem Lachen und tiefem Berührtsein zeichnet die Theaster-Terrine aus. Ihre Stücke leben von elementaren Themen, die jeden angehen und sie mit bitterem Ernst, aber auch skurrilem Humor auf die Bühne bringen. Ohne viel Brimborium und Schnickschnack, ihre Stücke leben von den Geschichten und vor allem vom Talent der Schauspieler, die sie erzählen.

 

Aufführungstermine
Eintritts
preise
Vorverkauf