Ein Theaterstück mit acht DarstellerInnen von Stephanie Freericks

"Von einem Kuss stirbt man nicht. Die meisten Menschen jedenfalls nicht!" oder "Ohne, dass ich ihn wirklich kenne, mache ich mir schon Sorgen um ihn. Ich habe so viel zu geben!"

BLIND DATE - Verschiedene Persönlichkeitstypen suchen die Liebe ...

Im „Wartesaal“ stellen sie sich und ihre Gedanken über die Liebe vor. Alle verbindet das bevorstehende konkrete „Blind Date“: „Warum treffe ich mich? Was will ich?“

Die gemeinsame Leerstelle Partnerschaft versetzt die Einsamen in Bewegung. Da gibt es den Perfektionisten und Reformer, der gegen seinen Körper kämpft; die dynamische Karrierefrau mit dem zu engen Timing; die ewig Helfende und Heilige, die in vorauseilendem Gehorsam Selbstgebackenes mitbringt; die zweifelnde Romantikerin, die das Außergewöhnliche braucht; den körperbetonten Macher, der sich eingesteht: „Ich will mehr als nur Sex!“ ...

Die Begegnungen finden statt, weniger oder mehr intensiv!

Ausgehend von den neun Typen der Lehrtradition des Enneagramms haben wir „Blind Date“ im Rahmen eines dreitägigen Theaterworkshops mit vorgegebenen Monologen entwickelt.

Die Premiere feierten wir auf der ILPV Jahrestagung in Kassel am 11. September 2010 (ILP: Integrierte Lösungsorientierte Psychologie).

Darstellerinnen und Darsteller in chronologischer Abfolge
Daniela Dandrea - Kron, Typ 7
Michael Grimm - Typ 1 und Typ 9
N.N. - Typ 3
Ursula Nülle -Typ 5
Karin Heckel - Typ 2
Wolfgang Schroeter - Typ 8
Elisabeth Gerwing - Typ 6
Siegrid Kreutzmann - Typ 4

Licht und Ton
Jochen Ohliger

Idee/Autorin Monologe/Regie
Stephanie Freericks

Dauer ca. 55 Minuten


Termin
Freitag - 16.09.2011
Samstag - 17.09.2011
jeweils um 20:00 Uhr